Montag, 11. September 2017

Leseflaute - oder wie kommt der Spaß an Büchern wieder?

Wenn die Lust am Lesen plötzlich vergeht...

Kein Buch vor der Nase zu haben und Freunden und Bekannten von meinen Büchern vorzuschwärmen ist für mich eine echte Herausforderung. Normalerweise. Doch auf einmal war alles anders. Die Lust fehlte, der Lebensfokus war einfach komplett auf unser neues Familienleben geschwenkt. Das ist einerseits total gut und richtig, trotzdem habe ich das Lesen irgendwie vermisst. Schließlich wusste ich doch, dass in meinem Regal noch zig Abenteuer darauf warten endlich gelesen zu werden. Doch keins der Bücher sprach mich an und schon nach wenigen Zeilen im aktuellen Buch verlor ich die Konzentration und schlichtweg die Lust. Dabei hatte mich das Buch kurze Zeit zuvor noch zu Tränen gerührt! Mir wurde klar: dies ist eine ausgewachsene Leseflaute. Herrje.

Also machte ich mich auf die Suche, was denn andere Menschen gegen ihre Leseflaute so tun. Und einige der völlig unterschiedlichen Ideen haben mir so gut gefallen, dass ich sie gerne mit euch teilen möchte!

10 Tipps gegen eine Leseflaute

  1. Ganz bewusst mal gar nichts lesen - für einen begrenzten und vorher festgelegten Zeitraum!
  2. Ein Lesedate mit sich selbst vereinbaren und dafür ganz allein in ein gemütliches Café gehen.
  3. Mit dem Zug einfach irgendwohin fahren und ein Buch dabei haben.
  4. Sich "zwingen" jeden Abend eine halbe Stunde zu lesen, so werden auch langweilige Passagen vergehen.
  5. Einfach mal das Buch und das Genre wechseln!
  6. Einfach mal "offline" sein!
  7. Leseziele setzen - wenn ein langweiliges oder anspruchsvolles  Buch "quält" mit purer Unterhaltungsliteratur "belohnen"!
  8. Ein Buch mit Kurzgeschichten lesen.
  9. Videos von booktubern gucken.

Und was hat meine persönliche Leseflaute beendet?

Ehrlich gesagt war es keiner der oben genannten Tipps - es war ein ganz anderes Ereignis: wir sind mal wieder für die Oma meines Mannes in die Bücherei der größeren Stadt gefahren, um sie mit Büchern zu versorgen. Und da war es! DAS Buch, das ich schon ewig lesen wollte (Ensel und Krete von Walter Moers). Also habe ich mit mir selbst einen Deal geschlossen: das aktuelle Buch beenden und dann im Urlaub endlich meine Walter-Moers-Lesesammlung erweitern. Offen gestanden hat mich "Ensel und Krete" jetzt nicht vom Hocker gehauen. Passagenweise war es eher vorhersehbar. Trotzdem ist meine Leselust geblieben und ich bin auch beim blog wieder am Start!

Habt ihr noch mehr Tipps gegen eine akute Leseflaute?