Dienstag, 27. September 2016

Rezension: Das Trauma

Das Trauma
von Grebe und Träff
Roman
ISBN: 978-3-442-74489-3


Worum es geht: 
An einem verregnetem Nachmittag in einem Vorort von Stockholm: Unter dem Küchentisch versteckt, muss die fünfjährige Tilde mit ansehen, wie ihre Mutter bestialisch zu Tode getreten wird. Sie ist die einzige Zeugin dieses schrecklichen Verbrechens, kann sich nur vage an das Aussehen des Täters erinnern. Zur gleichen Zeit trifft die Psychotherapeutin Siri Bergman fünf neue Patientinnen, die sich zu einer Selbsthilfegruppe zusammengefunden haben. Alle waren sie männlicher Gewalt ausgesetzt, alle haben sie schreckliche Geschichten zu erzählen über verratene Liebe, Schläge, Erniedrigungen. Doch schon bald schlägt die Suche nach Versöhnung um – in die Jagd nach einem besessenen Mörder, der seine erste Tat an einem verregneten Nachmittag in einem Vorort von Stockholm beging …

Warum dieses Buch in meine Hände fiel:
Wie du vielleicht weißt, habe ich vor kurzer Zeit den ersten Band rund um Siri Bergmann verschlungen. 

Mein Eindruck:

"Das Trauma" ist in meinen Augen ein sehr gelungener zweiter Teil rund um die Figur Siri Bergmann, die immer noch in ihrer eigenen Gegenwart gefangen ist und daher bei der Arbeit mit der Selbsthilfegruppe immer wieder auf ihre eigenen inneren Abgründe stößt. 
Auch im zweiten Band ist die Figur Siri äußerst authentisch und trauert weiterhin um ihren Mann. Hier gefällt mir, dass der Aspekt der Trauer im zweiten Band nicht einfach so "verschwindet", sondern einfach zu Siri gehört. 

Der Einblick in die Arbeit mit der Selbsthilfegruppe gefällt mir ebenfalls sehr gut - kein noch so unschönes Detail wird ausgespart und dennoch blieb mir beim Lesen die eigene, düstere Fantasie. 
Ebenfalls ein Pluspunkt ist in meinen Augen, dass die weiteren Figuren mit ihren komplexen Charaktären erhalten blieben und noch vertieft wurden. So taucht die beste Freundin Aina wieder auf und auch Sven ist mit all seinen Macken wieder mit dabei.
Die Auflösung des Falls ist gegen Ende des Buches keine große Überraschung mehr, bietet aber dennoch einiges an Spannung. 

Insgesamt gefällt mir mit diesem Buch die Fortsetzung der Reihe rund um Siri Bergmann sehr und ich freue mich sehr auf die nächsten Bände. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen