Dienstag, 8. September 2015

Rezension: Tiefe Wunden

Tiefe Wunden
von Nele Neuhaus
Krimi
ISBN 978-354-860-9027

Worum es geht:
Ein 92-jähriger Holocaust-Überlebender wird in seinem Haus im Taunus mit einem Genickschuss getötet. Bei der Obduktion macht der Arzt eine seltsame Entdeckung: Der Arm des Toten trägt die Reste einer SS-Blutgruppentätowierung. Dann geschehen zwei weitere Morde, die Hinrichtungen gleichen. Welches Geheimnis verband die Opfer miteinander? Hauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine Kollegin Pia Kirchhoff ermitteln.

Mein Eindruck:
Da dies der 3. Band der Reihe rund um Bodenstein und Kirchhoff ist, hatte ich das Gefühl die beiden Hauptfiguren bereits gut zu kennen und einschätzen zu können. Dadurch gewinnt die Reihe und auch dieser Band noch mehr Sympathiepunkte: die Figuren bleiben sich treu und schwanken eben nicht von Band zu Band in neue Verhaltensmuster.
Dieser Fall steckt besonders voll mit Ermittlungsarbeit und so war es für mich angenehm, dass das Privatleben der beiden Ermittler eben nicht zu sehr im Vordergrund steht, sondern auch mal in den Hintergrund rückt, ohne vollkommen vergessen zu werden. So sorgt die Autorin dafür, dass der neue Freund von Pia durch Abwesenheit glänzt. So stört die frische Verliebtheit nicht bei den eigenen Ermittlungen für mich als Leser. In diesem Band gibt es viele Personen, die immer wieder auftauchen und kurzzeitig war ich nahe dran mir einen Notizzettel mit Gedanken und Hinweisen zu jeder einzelnen Figur zu machen. Das war dann aber doch nicht notwendig und insgesamt schlüsselt sich der Fall gut gelungen und sehr spannend auf. Gute Unterhaltung, wenn man eben nicht den Fernseher mit dem Tatort einschalten, sondern mit einem Buch in der Hand auf der Couch sitzen möchte.
Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Band der spannenden Reihe.
Leseempfehlung
Rezensions-Spenden-Aktion 2015: 30€

Hier findet ihr die Rezension zum Vorgänger

Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich überleg schon länger, ob ich von der Autorin mal was lesen sollte, meine Mutter - leidenschaftlicher Krimifan - schwärmt nämlich auch von ihr :). Welches ist denn der erste Band?

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ascari,
      schön, dass du wieder vorbei geschaut hast. :)
      Der erste Band heißt "Eine unbeliebte Frau". Die Reihe ist für mich immer ein bisl wie "Tatort gucken" im positiven Sinn: eine einfache Beschäftigung, leichte Kost und trotzdem spannend und unterhaltsam. Perfekt für lange Abende in Herbst und Winter. :) Wenn du den ersten Band gelesen hast, dann freu ich mich über eine weitere Nachricht von dir, zwecks Austausch. :)
      Liebe Grüße,
      Natalie

      Löschen