Montag, 28. September 2015

Montagsfrage: Erinnerst du dich an ein Buch mit ausgefallenem, realen Schauplatz?

Uff, die heutige Montagsfrage vom buchfresserchen fiel mir ganz besonders schwer und ich musste wirklich lange überlegen. Umso gespannter bin ich auch darauf heute mal bei euch zu stöbern.


Die Frage lautet:
Erinnerst du dich an ein Buch mit ausgefallenem, realen Schauplatz?

In meinen Händen landen immer wieder Krimis und einige Fantasybücher... Die Krimis, die ich gerne lese, spielen häufig in Skandinavien... aber ist das ausgefallen? Da ich dort schon ein paar Mal war, denke ich mir: Skandinavien ist wunderschön und auf jeden Fall eine Reise wert, aber für mich nicht ausgefallen genug. Genau diese Aussage trifft auch auf die Krimi-Reihe von Nele Neuhaus zu, die in der Gegend rund um Frankfurt spielt.

Wie sieht es also bei den Fantasybüchern aus? Fantasybücher spielen häufig in völlig fremden Welten oder haben ihren Start, wie zB "Die Flüsse von London" in ganz gewöhnlichen Orten. Diese Orte sind auch oft in der Literatur zu finden, London, die USA, Paris... Jedoch ist mir die Trilogie rund um Merle (von Kai Meyer) auch wg. der Ortsbeschreibungen in Erinnerung geblieben - die Bücher spielen für einen großen Teil in Venedig - eine Stadt, die mir in Büchern noch nicht so häufig begegnet ist.

Wie sieht es bei euch aus? Welche Schauplätze haltet ihr für ausgefallen?

Kommentare:

  1. hey,

    ist die Reihe denn empfehlenswert? Hab leider noch nichts von ihm gelesen :/

    lg Nessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Hey Vanessa,
      die Reihe rund um Merle und die Fließende Königin ist sehr empfehlenswert - in meinen Augen nicht nur wg der wunderbaren Ortsumschreibungen. Kai Meyer schreibt einfach absolut spannend mit liebenswürdigen und authentischen Figuren. :)
      Liebe Grüße

      Löschen