Samstag, 27. Juni 2015

Hörbuch-Rezension: Eisblaue See, Endloser Himmel

Eisblaue See, Endloser Himmel
von Morgan Callan Rogers
Hörbuch
gelesen von Luise Helm

Worum es geht:
Im Fischerdorf The Point an der Küste von Maine wird Hochzeit gefeiert. Die 19-jährige Florine heiratet Bud, ihre große Liebe und den Menschen, der sie kennt wie kein anderer. Bevor die beiden zueinanderfanden, hat Bud aus nächster Nähe erlebt, wie Florine jahrelang auf die Rückkehr ihrer verschwundenen Mutter Carlie wartete – vergeblich.
Schon bald nach der Heirat merkt Florine, dass das Happy End erst der Anfang ist: Ihre beiden in kurzem Abstand geborenen Kinder stellen sie vor ganz neue Herausforderungen, während Bud in einer weit entfernten Autowerkstatt arbeitet. Und dann erreichen Florine unheimliche, an ihre Mutter gerichtete Briefe und die Antwort auf das Geheimnis um Carlie scheint greifbar nah.

Mein Eindruck:
Luise Helm vertont das Hörbuch rund um Florine einfach wunderbar. Das Hören des ersten Bandes war schon eine ganze Weile her, dennoch war ich durch ihre Stimme sofort wieder in The Point und sofort wieder mitten in der Geschichte von Florine und Bud. Stimmlich ist es ein wunderbares Hörerlebnis! Die Stimmungen und Gedanken von Florine könnten in meinen Augen nicht passender vertont werden.
Sämtliche Figuren aus The Point tauchen weiterhin in der Geschichte von Florine und Bud auf. Das gefällt mir wirklich sehr. Leider hatte ich hier aber manchmal das Gefühl, dass zu viele Klischees erfüllt werden, um das Leben im Fischerdorf zu beschreiben. Es gibt zu viele dieser "typischen" Geschichten weiterer Nebenschauplätze eines "typischen" Dorfes. Außerdem ist es in meinen Augen verstörend, dass auf einmal diese Briefe auftauchen, es wird ganz viel darüber gesprochen und gerätselt - dann aber eine Zeit lang gar nicht mehr davon gesprochen... Dieses Hörbuch musste ich daher erst einmal eine Weile zur Seite legen, bis ich wieder bereit war in die Geschichte einzusteigen - anfangs habe ich so davon geschwärmt, dass ich dachte, ich hätte die Story in zwei bis drei Abenden durch. Darin hatte ich mich aber getäuscht...
Ein weiterer Wehrmutstropfen: Die Lösung um das Verschwinden Florines Mutter wird gegen Ende dieses Buches zu kurz behandelt - das Ende wirkt in meinen Augen etwas erzwungen, zu plötzlich. Die Story dreht sich für dieses Ende in meinen Augen zu viel um die Probleme von Bud und Florine. (Ich möchte hier aber auch nicht spoilern, bei Fragen hinterlasst gerne einen Kommentar!)
Wer den ersten Band der Geschichte wirklich gemocht hat, der sollte von dem weiteren Band die Finger lassen - trotz der tollen Stimme der Leserin.
Bedingte Hör-Empfehlung

Rezensions-Spenden-Aktion 2015: 20€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen