Donnerstag, 19. März 2015

Rezension: Eine unbeliebte Frau

Eine unbeliebte Frau
von Nele Neuhaus
Krimi
ISBN: 3548608876

Worum es geht: 
Eine Ladung Schrot aus dem eigenen Jagdgewehr beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, wenn auch sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturmes im Taunus liegt, ist viel zu unversehrt, um an den Folgen eines Sturzes gestorben zu sein. Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff sind sich einig: Der erste Todesfall war ein Selbstmord, der zweite jedoch ein Mord. Bald häufen sich sowohl die Motive als auch die Verdächtigen.

Mein Eindruck:
Nele Neuhaus wurde mir durch meinen Freund empfohlen - er versprach mir viele spannende Stunden mit den Büchern von Nele Neuhaus und gab mir gleich mehrere Bände mit. In "Eine unbeliebte Frau" schafft die Autorin es, eine Spannung zu schaffen, in der erst alle Protagonisten verdächtigt werden, dann wieder keiner und dann wieder alle. Mit den Ermittlern läuft man von einer Sackgasse in die nächste. Der Leser spürt dabei die Zweifel und Gedankensprünge der Ermittler, ohne dabei den Überblick angesichts der vielen Personen zu verlieren. Einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es leider: Pia Kirchhoff ist die neue Kollegin von Bodenstein und kommt meines Erachtens ein wenig zu kurz in diesem ersten Band. Ich hätte mir ein wenig mehr über das Privatleben von ihr gewünscht. Dafür erfährt man jede Menge über Bodenstein und wie verwurzelt er in der Gegend rund um Frankfurt ist. Es geht viel um Pferde und das Eigenleben auf und rund um Reiterhöfe - aber das stört hier einen Nicht-Pferde-Menschen nicht, da es einfach zum Fall gehört und nicht zu hoch dosiert ist.
Insgesamt ist das Buch gut zu lesen und macht definitiv Lust auf weitere Bände von diesem Ermittler-Pärchen.(Als Leser darf man jedoch in meinen Augen jedoch nicht mit einer zu großen Erwartungshaltung an dieses Buch gehen. Es ist eher wie "Tatort" gucken: spannend und einfach gemacht zu gleich und dabei nie langweilig.)
Wer klassische Krimis mit etwas Lokalkolorit mag, macht hier sicherlich nichts verkehrt! (Das Ende meiner Leseflaute ist endlich gekommen!)
Leseempfehlung!

Rezensions-Spenden-Aktion 2015: 10€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen