Freitag, 6. Februar 2015

Buchvorstellung: Power Food vegan

Buch - Powerfood – vegan: Superfoods & 100 Rezepte für mehr EnergiePowerfood vegan
Superfoods und 100 Rezepte für mehr Energie
Kochbuch von Sibylle Sturm

In der letzten Zeit sind viele Kochbücher aufgetaucht, die nicht nur vegane Rezepte bieten, sondern zudem auch noch stylisch sind. Von wegen vegan ist langweilig!
Dieses Kochbuch sticht für mich aus der Masse jedoch noch besonders heraus - es nimmt mir die Sorge, dass meine Rezepte nicht annähernd so werden könnten, wie es im Rezept steht. Denn das Kochen gelingt (auch für mich als Anfängerin) und die Gerichte sehen klasse aus. Toll zum Ausprobieren und Essen - nicht so übertrieben schickimicki (ihr wisst bestimmt was ich meine, oder?), damit auch ja der letzte Mensch auf der Erde versteht, dass eine vegane Ernährung auch Restaurant fähig ist. Aber darum geht es hier nicht. Dieses Buch ist für den Alltag ebenso geeignet, wie für Abende, wo Freunde oder Familie zum Essen kommen. Und an dieser Stelle sei noch etwas Besonderes erwähnt: dieses Buch bietet Menüvorschläge. Das ist für mich richtig super - zur Zeit entdecke ich nämlich die Lust daran, Freunde und Bekannte zum Essen zu mir einzuladen und stehe dann natürlich permanent vor der Frage, was zusammenpasst... (an dieser Stelle muss ich wohl gestehen, dass ich ein Einladungs- und Kochanfänger gleichermaßen bin. Hust)
Sibylle Sturm legt übrigens Wert darauf, dass ihre Rezepte nicht besonders zeitaufwändig sind, trotzdem aber mit frischen Zutaten und gesund. Mit ihren Benefits erklärt sie, was genau an so manch einem Lebensmittel eigentlich so toll ist. Das ist super! Denn diese Information kommt natürlich rüber, so als würde ich plaudern.

Und hier meine drei Lieblingsezepte:

Kohlranbi-Karrotten-Salat (S. 50) - super erfrischend, schnell gemacht und auch als Hauptspeise einfach gut. Da könnte ich mich zur Zeit drin baden!

Hirserisotto mit Tomaten und Auberginen (S. 122) - das habe ich am Abend gekocht, als zum ersten Mal in meiner neuen Wohnung nicht zu Muffins, sondern zum Abendessen eingeladen wurde. Und es kam super an! Ich habe wirklich viel Lob bekommen - die Gäste ernähren sich omnivor und haben ordentlich zugelangt.

Pfannkuchen (S. 25) - Pfannkuchen sind nichts ganz besonderes, stimmt. Und Pfannkuchen machen konnte sogar ich schon vor dem Kauf dieses Buches. Aber: himmlisch! Ich habe die Kokosbananen-Variante ausprobiert und bin hin und weg. Super einfach - toller Effekt

Dieses Buch erhält von mir die absolute Kaufempfehlung, da ich zum allerersten Mal ein Kochbuch in den Händen habe, dass ich zur Zeit ganz bewusst von Rezept zu Rezept (komplett!) durchkochen werde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen