Sonntag, 18. Januar 2015

Rezension: Wenn ich bleibe

Wenn ich bleibe
von Gayle Forman
Roman
ISBN: 978-3-442-38404-4

Worum es geht:
Mia muss sich entscheiden: Soll sie bei ihrem Freund Adam und ihrer Familie bleiben – oder ihrer großen Liebe zur klassischen Musik folgen und mit ihrem Cello nach New York gehen? Was, wenn sie Adam dadurch verliert? Und dann ist von einer Sekunde auf die andere nichts mehr, wie es war: Auf eisglatter Fahrbahn rast ein Lkw in das Auto, in dem Mia sitzt. Mit ihrer Familie. Sie verliert alles und steht schließlich vor der einzigen Entscheidung des Lebens: Bleiben oder gehen? Lieben oder sterben?

Mein Eindruck:
Mias Welt scheint vor dem Unfall wirklich perfekt zu sein. Sie lebt und liebt in einer wunderbaren Familie und kann die Liebe zur Musik (in ihrem Fall ein Cello) voll auskosten. Die Rückblicke in dieses Familienleben wirken nie falsch oder aufgesetzt. Alles daran wirkt meiner Meinung nach echt. Umso dramatischer ist die Tatsache des Unfalls und die Angst Mias ihr Leben ohne ihre Familie weiterleben zu müssen (?). Das Buch erzählt aus der Perspektive Mias - so kommen ihre Emotionen sehr klar und eindeutig rüber, auch wenn abschnittsweise viel zwischen dem aktuellen Stand und einer Art Rückblick Mias auf das Leben vor dem Unfall gesprungen wird. Im kompletten Verlauf wird viel über Musik gesprochen, es vergeht kaum eine Seite, auf der mal nicht das Cello oder die Rockmusik erwähnt wird. Es wird dem Leser jedoch kein Fachwissen oder ähnliches abverlangt und so kann ich mir nicht vorstellen, dass der hohe Musikanteil jemanden stören könnte. (An dieser Stelle sei verraten, dass ich mir fest vorgenommen habe die Verfilmung des Buches zu sehen und ich mich da besonders auf den Musikanteil freue!)
Bereits am Anfang hatte ich die Familie in mein Herz geschlossen und die Freunde von Mia und ihrer Familie kamen Seite um Seite hinzu. Dieses Buch sprüht trotz der Tragik in der Geschichte nur so vor (Familien-) Liebe! Und ja, auch ich gehöre bei den Lesern dieses Buches zu den Menschen, die vor Rührung geweint haben. Auch deswegen möchte ich dieses Buch wirklich allen Menschen empfehlen!
Absolute Leseempfehlung!

Rezensions-Spenden-Aktion 2015: 2€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen