Freitag, 2. Januar 2015

Blogparade zum Jahresabschluss

Das Jahr 2014 ist nun endgültig vorbei und es wird Zeit für einen kleinen Rückblick.
Dieser wird durch Katrin vom blog BuchSaiten möglich.Ich stelle mich den Fragen der BSBP 2014:

 

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?
Bisher habe ich mich von Büchern die als besonders "humorvoll" gelten sehr zurück gehalten. Das hat den einfachen Grund, dass ich wenig über die Dinge lache, die die Menschen in meinem Umfeld als besonders lustig empfinden, folglich gab ich bisher nur wenig auf Empfehlungen von humorvollen Büchern. Das Buch "Mieses Karma", von David Safier hat dann doch den Weg in meine Hände gefunden, da ich das Brettspiel davon bereits seit einiger Zeit gerne spielte und mir mein Onkel das Buch dann sehr ans Herz legte und als Leihgabe mitgab - eine sehr positive Leseüberraschung in diesem Jahr! 

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?
"Cry Baby" von Gillian Flynn hat mir nicht so sehr zugesagt. Das Buch kommt mir zu gewollt, die Protagonisten zu überspitzt vor. Ich konnte an der Hauptfigur leider wenig Echtheit finden, deren Störungsbild Borderline heißt. Doch gerade das kommt mir leider vor, als hätte die Autorin die prägnantesten Symptome auswendig gelernt und wirklich überall platzieren wollen. Schade, denn das Buch und die Geschichte ist eigentlich nicht so schlecht.(Die Verfilmung von "Gone Girl" mag ich hingegen sehr, von dem Buch hab ich aber die Finger gelassen)

* Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?
Jojo Moyes hat mich mit ihrem Buch "Ein ganzes halbes Jahr" in ihren Bann gezogen. Zuvor war ich im Grunde sehr fixiert auf das Genre des Krimis und der Thriller. Nur sehr selten hab ich einen Blick in die Fantasie-Welten gewagt. Aber einfache Romane? Können die etwa spannend sein? Oh ja, das können sie. Die Autorin hat mir gezeigt wie lebendig Protagonisten auch ohne Mord und Todschlag sein können. Ich freue mich sehr darüber, dass Jojo Moyes meine Leseaugen geöffnet hat.

* Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Ich mag die Cover der Reihe rund um den Zauberlehrling Peter Grant. Mir selbst fiel es bei dem Besuch einer Bahnhofsbuchhandlung in die Hände und hat mich neugierig gemacht. Der tiefrote Fluss lies schon vermuten, dass Blut vergossen und es spannend wird... Das Cover hat es allerdings auch geschafft einen normalerweise lesefaulen Jugendlichen auf der Arbeit davon zu überzeugen, doch mal einen Blick in das Buch zu werfen, von dem ich so schwärme. Dadurch hatten wir viele tolle Gespräche, haben über die Fortsetzungen gesprochen und warten gerade gespannt auf den fünften Teil der Reihe: "Fingerhut-Sommer" erscheint leider erst im September.

* Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2015 lesen und warum?
Normalerweise nehme ich mir nicht vor ganz bestimmte Bücher zu lesen. Aber wie oben schon erwähnt warte ich auf den 5.Teil der Reihe von Ben Aaronovitch. Außerdem liegt noch "Passagier 23" auf dem SuB und es kommt ja noch "Das Schloss der träumenden Bücher" im Oktober 2015...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen