Freitag, 12. Dezember 2014

Hörbuch-Rezension: Asche und Phönix

Asche und Phönix

von Kai Meyer
gelesen von Sascha Rotermund
Jugend-Roman 
ISBN: 9783551582911
Worum es geht:
Parker und Ash haben nichts gemeinsam. Er ist Hollywoods größter Jungstar. Sie ist die „Unsichtbare“, nirgends zu Hause, getrieben von der Angst, wie alle anderen zu sein. Doch dann erwischt Parker Ash in seiner Hotelsuite, wo sie ihn gerade beklaut. Parker kann sein Leben im Fokus der Medien nicht mehr ertragen und flieht kurzentschlossen mit ihr vor den Paparazzi...
Mein Eindruck:
Wieder hat Kai Meyer es geschafft, mich zu fesseln. Da dieses Mal keine Fortsetzung geplant ist, war ich auf einen Einzelband sehr gespannt. Kai Meyer gehört schon eine ganze Weile zu meinen Lieblingsautoren, habe ich doch bereits vor einigen Jahren die Merle-Trilogie verschlungen. 
Auch in dem Einzelband "Asche und Phönix" wirken seine Figuren lebendig, nehmen (auch im Audio-Format) den ganzen Raum ein, wirken nicht platt und belanglos. Die menschlichen Figuren und fremdartigen Wesen wirken zu Ende gedacht. Die Details werden im richtigen Maß angebracht. Der Charakter von Ash ist mir sehr sympathisch, ich kann ihre Art und Weise mit Menschen und den Erfahrungen um zu gehen oft nachvollziehen und habe sie gerne durch ihre Erlebnisse zusammen mit Parker begleitet. 
Besonderer Pluspunkt für dieses Buch: es geht um gehypte Menschen, Stars und Sternchen. Dieser Hype wird kritisch betrachtet und seine nervtötende Seite nicht schön geredet. 
Der Sprecher Sascha Rotermund war mir vor diesem Hörerlebnis nicht bekannt. Das ist leider ein Punkt, der mir den Anfang eines Hörbuches oft schwer macht. Ich habe dieses Hörbuch geschenkt bekommen und so war es mir nicht möglich "rein zu hören", ob mir die Stimme zusagt. (Ich bin da sehr wählerisch.) Ergebnis: Sascha Rotermund konnte mich überzeugen, er hat überzeugend und flüssig gelesen. Er verstand es mich mit den Worten Kai Meyers und seiner Stimmefarbe in den Bann zu ziehen.
Hör-Empfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen